vuca Welt und new Work

Veränderungen in der Arbeitswelt



Volatility/ Flüchtigkeit (V)

Wir leben in einer Welt, die sich ständig verändert, instabiler wird und in der kleine oder gravierende Veränderungen unvorhersehbarer werden – und zwar immer drastischer und immer schneller. Ereignisse verlaufen völlig unerwartet und Verstehen von Ursache und Wirkung wird mitunter unmöglich.

UNCERTAINTY / Ungewissheit und Unsicherheit (U)

Vorhersehbarkeit und Berechenbarkeit von Ereignissen nehmen rapide ab, Prognosen und Erfahrungen aus der Vergangenheit als Grundlage für die Gestaltung von Zukunft verlieren ihre Gültigkeit und Relevanz. Planung von Investitionen, Entwicklungen und Wachstum wird fast unmöglich. Immer weniger ist klar, vohin die Reise geht

COMPLEXITY / Komplexität (C)

Unsere Welt ist komplexer denn je. Was ist die Ursache? Was die Wirkung? – Probleme und deren Auswirkungen werden vielschichtiger und schwerer zu verstehen. Es vermischen sich die verschiedenen Ebenen und machen Zusammenhänge unübersichtlicher. Entscheidungen werden zu einem nicht mehr steuerbaren Geflecht aus Reaktion und Gegenreaktion. Die Entscheidung für den einen richtigen Weg ist kaum möglich.

AMBIGUITY / mehrdeutigkeit (A)

„One fits all“ und „best practice“ war gestern – selten ist etwas ganz eindeutig oder ganz exakt bestimmbar. Nicht nur schwarz und weiß, sondern auch bunt ist eine Option. Die Anforderungen an Organisationen und Führung von heute sind widersprüchlicher und paradoxer denn je und stellen das persönliche Wertesystem komplett auf die Probe. Das „Was?“ tritt hinter dem „Warum?“ und dem „Wie? zurück. Entscheidungen fordern Mut, Bewusstheit und Fehlerfreudigkeit.



New Work

Das Konzept NEW WORK bezeichnet die neue Arbeitsweise der heutigen Gesellschaft im globalen und digitalen Zeitalter.

Die heutigen Jobs von NEW WORK sind körperlich weniger anstrengend, dafür geistig anspruchsvoller, vielfältiger

und auch komplexer. Die Arbeitnehmer sind aufgefordert, sich durch kontinuierliches Lernen an die sich schnell verändernden Kompetenzanforderungen flexibel anzupassen, um ihre Beschäftigungsfähigkeit zu sichern.

 

Die Anforderungen an die Beschäftigten verschieben sich dabei verstärkt in Richtung von übergreifenden Kompetenzen wie Prozess-Know-how, interdisziplinäre Arbeitsweise oder fachlich übergreifende Fähigkeiten.

Diese umfassen vor allem persönliche und psychosoziale Kompetenzen sowie Problemlösungskompetenzen.

 

Fünf Punkte zur Umsetzung der neuen Arbeit:

 

Bei der Individualität der Strategieentwicklung werden Mitarbeiter miteinbezogen, so dass jeder einzelne Mitarbeiter gefragt ist. Dazu gehört auch, dass Leistungs- und Lernziele selbst festgelegt werden können. Auch die Arbeitszeit kann selbst bestimmt werden für eigene oder kreative Projekte.

 

Ein flexibler Wechsel findet bei dem Punkt Führung statt, sodass eine moderne und demokratische Führungskultur zwischen Führungs- und Fachkarriere entsteht.

 

Agilität ist ein weiterer Aspekt, der schnelle Entscheidungsprozesse und weniger Hierarchiestufen fördert.

 

Flexibilität als vierter Punkt zeichnet das New Work Konzept mit flexiblen Arbeitsorten, wie Home-Office-Möglichkeiten und flexiblen Arbeitszeiten aus. Auch die Job Rotation wie der Wechsel von Arbeitsaufgaben sorgen für mehr Freiheit.

 

Der fünfte Punkt beinhaltet die neuen Bürokonzepte, wie die modernen kreativen Work-Spaces. In diesen Spaces arbeiten Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden in meist größeren, offenen Räumen zusammen und können  auf diese Weise voneinander profitieren. Sie agieren unabhängig voneinander und in unterschiedlichen Firmen, können aber gemeinsam an Projekten aktiv sein, oder auch gemeinsam Projekte verwirklichen und auf diese Weise neue Mitstreiter finden.


 

Workshop- und Coaching-Angebote